04.10.13        SG Schwerinsdorf/Uplengen – TSV Lammertsfehn  3:0 (2:0)

 

Der TSV war auf ein schweres Spiel eingestellt, fand aber sehr gut rein. In der ersten
Viertelstunde hatte man sogar mehr vom Spiel, leider gelang es nicht glasklare Torchancen
herauszuspielen. Am Ende fiel die Niederlage deutlich zu hoch aus…

 

 

Die erste Möglichkeit der Gastgeber war ein „Sonntagsschuß“ am Freitagabend, der die
Führung in der 17. Minute bedeutete. Aus 23 Metern senkt sich der Ball unhaltbar in den
linken Winkel. Nur drei Minuten später das 2:0. Nach einem Gewühl im 16-er gelingt es
Torwart Gerd Börgmann erst hinter der Linie den Ball noch herauszuschlagen. Aber da
sind wir ja ehrlich… (kleiner Insider, auf den wir nun auch nie wieder eingehen).

Schade, denn in der anschließenden Phase ließ der TSV den Gegner ins Spiel
kommen, selber stellte man das Eigene ein. Kurz vor der Halbzeit besann sich die
Mannschaft jedoch und hatte in –Wilfried Boekhoff nochmal eine gute Möglichkeit zum Anschlußtreffer.

Zum Pausentee (Mineralwasser) war man sich einig: „Hier geht noch was“. Ging es auch.
Die zweite Hälfte sah wieder sehr gut aus. Letztlich jedoch war der Gegner abgeklärter und
makierte nach einer Ecke in der 53. Minute die Entscheidung.

Lammertsfehn spielte unbeirrt weiter und hatte Chancen. Der verdiente Treffer wollte
jedoch nicht mehr fallen.
Schade…, aber die Generalprobe für das kpmmende Kreispokalspiel war gelungen.

Übrigens haben wir für unsere zahlreichen Zuschauer (Spielerfrauen mit leckerem Glühwein und Snacks)
noch ein Kompliment bekommen, welches man nur weitergeben kann.
Das gibt es bei den „Alten“ so gut wie nirgendwo sonst. DANKE

 

Tore:

 

17. Min.:  1:0

20. Min.:  2:0

53. Min.:  3:0

 

 

JSN Pixel template designed by JoomlaShine.com