22.08.2013       TSV Lammertsfehn – GW Firrel  1:1 (0:1)

 

„Das war ein gutes Spiel was wir aus einer gesicherten Defensive gestaltet haben“,
so Gunnar Hein nach dem Spiel und Recht hatte er. Gewundert hat er sich allerdings,
dass er gegen einen ehemaligen Schüler gespielt hatte.
Entweder ist Gunnar also an die 60 oder…

 

 

Nein, Spaß beiseite. Es war wirklich ein gutes Spiel wobei Firrel in der ersten Halbzeit die
häufigsten Angriffe vorgetragen hat, aber wenn der TSV in Ballbesitz war, lief der Ball größenteils
gefällig in den eigenen Reihen. Teilweise sah das schon gut aus.
In der 33. Minute jedoch dann der Führungstreffer von Firrel. Nun doch mal ziemlich
alleine gelassen, traf der Gegner mit einem humorlosen Treffer unter die Latte unhaltbar zum 0:1.

In der zweiten Hälfte ein ähnliches Bild, aber die Angriffe von Lammertsfehn wurden nun teilweise
zwingender. Als Beispiel dient hier die 62. Minute als Anteus Focken in aussichtsreicher
Position in letzter Minute vom Gegner gestört wurde.
Nicht ganz fünf Minuten machte Wilfried Boekhoff seine Ankündigung nach dem letzten
Spiel wahr („nächste Woche schieße ich ein Tor“). Er bekommt den Ball am Strafraum und
macht es ähnlich, wie zuvor die Firreler. Unter die Latte trifft „Willi“ zum
letztendlich gerechten Unentschieden.

Vielen Dank noch an Hans Wilhelms, der das Spiel als Schiedsrichter leitete.

 

Tore:

 

33. Min.  0:1

66. Min.  1:1  Wilfried Boekhoff 

 

JSN Pixel template designed by JoomlaShine.com