09.08.2013           VfR Heisfelde – TSV Lammertsfehn  3:1 (0:0)

 

Trotz des selbstgemachten Eierlikör, welchen Gunnar Hein auch für den Gastgeber
mitgebracht hatte, ließen sie uns trotzdem nicht gewinnen, aber aus einer recht
einseitigen ersten Halbzeit, wurden die Chancen des TSV mehr und eine Steigerung
gegenüber dem Hinspiel (0:6) war auch erkennbar...

 

Die erste Halbzeit spielte sich beinahe ausschließlich in unserer Hälfte ab.
Lediglich ein Konter, der allerdings bei einer Drei-gegen-Eins-Situation doch recht
fahrlässig vergeben wurde, waren Chancen Mangelware.


Der Torreihen wurde von Heisfelde dann in der 39. Minute eröffnet, als das
1:0 aber eher glücklich „reintrudelte“.
Als sieben Minuten später der Doppelschlag zum 3:0 folgte, sah alles danach
aus, als würde Lammertsfehn abermals als deutlicher Verlierer vom Platz gehen.

Aber man besann sich und kam auch zu eigenen Chancen.
In der 53. Minute verlängert Hansi Schmidt mit der Hacke auf Peter Scholz,
der verzieht und gleich drauf hat Hansi selber die Möglichkeit zum
Einschuß und scheitert ebenfalls.
Drei Minuten vor Schluß dann der verdiente Anschlußtreffer.
Wieder ist es Hansi, der diesmal dem gegnerischen Keeper keine Chance ließ.
Fast mit dem Abpfiff ist dann Wilfried Boekhoff nach schönem Paß frei vor dem
Tor, wird aber leider wegen Abseits zurückgepfiffen.


Aus und vorbei, aber der Eierlikör war lecker und nächstes Jahr sind wir sicher
mal dran, zumindest einen Punkt zu holen.

 

Tore:

 

39. Min.:  1:0

46. Min.:  2:0

47. Min.:  3:0

57. Min.:  3:1  Hansi Schmidt

JSN Pixel template designed by JoomlaShine.com