01.03.2015    Schwerinsdorf II - TSV Lammertsfehn 0 : 4

Ein völlig kurioser Auftakt in die Rückrunde. Alle drei Torhüter sind durch
Grippe und Sonstiges verhindert. Zwischenzeitlich wird Dierk Peters vom
Neuzugang Nico ter Vehn empfohlen. Naja, wäre sicherlich spannend geworden,
aber es kommt noch schlimmer. Als sich immer mehr Spieler abmelden,
startet eine beispiellose Aktion, die den Zusammenhalt beim
TSV einmal mehr dokumentiert…

Durch Nutzung aller zur Verfügung stehenden Medien gelingt es durch den
Einsatz ehemaliger Spieler und der alten Herren am Ende 17 Spieler in
Schwerinsdorf stehen zu haben. Jungs, das ist einmalig. Klasse!!

Aber immer noch kein Torwart…

Frank Hanken steht zu guter Letzt zwischen den Pfosten.

Torwart Kuki schoss als Stürmer vor Kurzem zwei Tore; warum sollte Stürmer
Frank Hanken nicht einige Bälle halten?? Wie sich heraus stellte, hielt er alle.

Sowas gibt es nur in Lammertsfehn.

Nur wer steht im Sturm? Naja, wenn schon, denn schon, also Verteidiger
Dierk Peters (im Folgenden noch als Doppeltorschütze erwähnt).

WAHNSINN!!

Gerade sechs Minuten gespielt, bleibt der Ball auf richtig matschigem Boden im
Fünfer stecken. Neustürmer Dierk staubt ab und es steht 0:1. Nur vier Minuten
später spielt Daniel Gathen einen tollen Paß auf Günther Gathen, der den
Torwart umspielt und die Führung ausbaut. Kurz darauf fängt wieder Dierk Peters
einen gegnerischen Fehlpass ab, lässt sich nicht mehr aufhalten und erzielt bereits
in der Anfangsphase die Vorentscheidung. 0:3!! Das konnte man angesichts
dieser Personalnot nicht erwarten. Toll!

Ab jetzt übernimmt Heike Roos, nein nicht als Spielerin (das wäre doch zuviel) die
Berichterstattung. Danke dafür!!

In der 28. Minute schafft Stern fast den Anschlußtreffer und das wirkt wohl so
etwas wie ein Weckruf.
Denn kurz darauf muß „Torwart“ Frank Hanken auf der Linie retten und Libero
Tom Mansholt in letzter Sekunde kurz darauf im Fünfer. Dann aber wieder der TSV.
Ein Steilpaß von Nico ter Vehn verwandelt Günther Gathen mit einem Traumtor zum Endstand.

Auf schwer bespielbarem Platz entwickelte sich die zweite Halbzeit nunmehr
zum Defensivkampf und Ergebnis halten um jeden Preis, aber es reicht und
ein kurioses Wochenende endet mit einem kuriosen Sieg!

Da sieht man was Teamgeist schaffen kann! Weiter so, denn so macht es Spaß!

Kommentar von Berichterstatterin Heike Roos: ! Super Leistung Jungs!!




JSN Pixel template designed by JoomlaShine.com