14.09.2014         FTC Hollen II – TSV Lammertsfehn  5:2  (3:1)

Irgendwie wirkte Hollen fitter, aber das allergrößte Problem waren viel zu viele individuelle
Fehler und viele Fehlpässe. Gerade in der ersten Hälfte hatte der TSV gerade mal
eineinhalb Torchancen. Eine Abwehr, teilweise löchrig wie alte Golfsocken und ein zu
harmloser Sturm. Zu wenig um einen Blumentopf zu gewinnen…

Gerade mal sieben Minuten gespielt, der Ball wird in den Strafraum des TSV getreten,
die Abwehr tritt ins Leere und der Stürmer sagt zum ersten Mal „Mercy“. Nicht zu halten. 1:0.
Auch in der Folge ständig Mißverständnisse in der Abwehr, wodurch der Gegner immer
wieder zu gefährlichen Möglichkeiten kommt. Das gefühlt fünfundzwölfzigste Davon bedeutet
in der 18. Minute das 2:0 – Besten Dank. Die bis dato erste Lammertsfehner Torchance hat
Florian Schreiber in der sage und schreibe 27. Minute. Einen Einwurf von Frank Hanken
verfehlt er per Kopf. Dann wieder der Gastgeber. Drei einfache Stationen – zu einfach – und
ohne große Mühe fällt bereits nach 35. Minuten die Vorentscheidung.
Kurz vor dem Pausentee dann noch die halbe Chance, die den Anschlußtreffer bringt.
Rainer Trauernicht erkämpft sich den Ball und dieser kommt vom Gegner auf dem frei,
ansonsten im Abseits stehenden, Günter Gathen. Der umspielt den Torhüter und schiebt
ohne Mühe ein.

Die zweite Hälfte ist dann von der kämpferischen Einstellung besser. Florian Schreiber
setzt sich mit dem ersten Angriff super durch. Was tun? Schießen, flanken. Heraus
kommt irgendetwas von Beiden = Nichts. Eine Minute später macht er es besser. Mit
links abgezogen, erzielt er den Anschlußtreffer und kurz keimt nochmal etwas wie
Hoffnung auf. Hollen tut nur noch das Nötigste und der TSV drückt, zumal ein Spieler
des FTC in der 49. Minute die rote Karte wegen groben Foulspiels sieht.
Aber verrückt. Der TSV in Überzahl und wieder ein katastrophaler Fehlpass und der  alte
2 Tore-Abstand ist wieder hergestellt – Thank you.
Ne Viertelstunde vor Schluß hat Frank Hanken noch eine gute Möglichkeit,
verschießt leider freistehend. Da müssen wir doch wieder nachhelfen. Der Ball wird
vom Gegner nach vorne gespielt. Statt den Ball zu schlagen wird dieser (für den Gegner)
gestoppt. Dieser bedankt sich abermals und hat mit seinem Mitspieler wenig Mühe den
Endstand herzustellen.
So kann es einfach nicht gehen und so kann man nichts Zählbares gewinnen.
Nun ist erstmal spielfrei und da ist wohl gut so.
Irgendwann muß das doch besser werden…


Tore:

07. Min.:  1:0

18. Min.:  2:0

35. Min.:  3:0

42. Min.:  3:1  Günther Gathen

JSN Pixel template designed by JoomlaShine.com