07.09.2014      TSV Lammertsfehn – SC Frisia Brinkum  3:1 (3:1)


Dem (Fußball) gott sei dank. Im vierten Spiel ein Sieg. Die ersten Punkte sind da und das gar n
icht unverdient. Mit 16 Spielern (auch dank einiger aus der alten Herren) war die Stimmunggleich viel positiver.

Vielleicht lag es auch am Kaffebecher des Trainers. Der hatte zu Beginn seinen gelben Becher
als Glücksbecher auserkoren und das wird dieser nun auch erstmal bleiben…

Bereits nach sieben Minuten Paß über links auf Günther, der zieht ab. Der Torhüter kann zwar
noch abklatschen, aber der Ball trudelt dennoch über die Linie zur frühen Führung für die
Gastgeber. Nur 10 Minuten später schnörkellose drei Stationen. Abschlag von
Dennis Alisch, Frank Hanken verlängert auf Eike Oldermann und der zirkelt die Kugel schön,
unhaltbar ins linke Eck – 2:0. Wiederum nur fünf Minuten später – was war denn nun los? – Anteus Focken
stört früh und erfolgreich am gegnerischen Strafraum. Nutznießer ist Frank Hanken, der
geistesgegenwärtig sich die Pille zurecht legt und die Führung kompromisslos auf drei Tore
ausbaut. Mensch wenn das so weiter geht. Sah fast so aus. 26. Minute. Florian Schreiber
steckt durch auf Frank, der findet sich mutterseelenallein vorm Tor wieder, aber scheitert am Torwart – Schade.

Dann unnötig kurz vor der Halbzeit der unnötige Anschlußtreffer. Die bis dato gut aufgestellte Abwehr
(besonders Dennis Evers macht ein Klassespiel) ist hier nicht konsequent genug. Ein Schuß,
der unhaltbar aufsetzt kurz vor der Halbzeit.


Zweie Hälfte, erster Angriff, Florian Schreiber scheitert knapp. Kann man sich auf eine tolle Fortsetzung
der ersten Hälfte freuen? Leider nein. Plötzlich wirkt alles sehr zerfahren und konfus. Die klare Linie
ist irgendwie abhanden gekommen und nun hat auch Brinkum immer wieder Chancen.

Ein schönes spiel ist es zwar nicht mehr, aber man spürte doch den Willen endlich drei Punkte zu
sichern. Dennoch, wenn Brinkum der zweite Treffer gelingen würde. In der 74. Minute mußte
Anteus Focken  wegen wiederholtem Foulspiel den Platz verlassen, aber seine Mitspieler sprangen
in die Bresche und ließen nicht mehr viel zu.

Alles in Allem ein verdienter Sieg und endlich mal gute Stimmung. Ein zufriedener
Trainer Hansi Schmidt, sicher auch wegen seines gelben Kaffebecher, der zukünftig für ihn
reserviert sein wird..

So man weiter…


Torfolge:

07. Min.: 1:0 Günther Gathen

17. Min.: 2:0 Eike Oldermann
22. Min.: 3:0 Frank Hanken
41, Min.: 3:1

JSN Pixel template designed by JoomlaShine.com