25.10.13   Stern Schwerinsdorf – TSV Lammertsfehn  4:1 (1:0)

 

Stark ersatzgeschwächt (ohne sieben Stammspieler) mußte der TSV gegen den favourisierten
Nachbarn aus Schwerinsdorf antreten. Die schlechte Nachricht. In allen Bereichen fehlten Spieler.
Die gute Nachricht. Die die da waren machten ihre Sache ordentlich…

 

 

Von Anfang an waren die Verhältnisse klar. Schwerinsdorf drückte und Lammertsfehn lieferte
eine Abwehrschlacht. Lediglich die einzige Spitze Nico Kuhlmann setzte hin und wieder einige
Nadelstiche bei den gelegentlichen Kontern des TSV.
Wenn man hier besser abgeschlossen hätte wäre vielleicht sogar eine überraschende Führung drin gewesen.
So wurde allerdings Florian Schreiber zur tragischen Figur. Florian gab sein Debüt beim TSV und s
pielte super (an dieser Stelle herzlich Willkommen). Schade nur die 31. Minute. Flo versucht zu klären,
erwischt den Ball so unglücklich, dass dieser unhaltbar im Winkel zum 1:0 einschlägt.
Gleichzeitig geht es so mit einem niedergeschlagenen Debütanten in die Kabine.
„Kopf hoch Flo, sowas passiert. Nächstes Mal in das richtige Tor und alles iss gut“.

In der Halbzeit fleht Trainer Hansi Schmidt geradezu: „Denkt an die letzten Spiele.
Seit gleich wach, nicht gleich wieder ein Gegentor:“
Nee, muß die Mannschaft gedacht haben, was sein muß, muß sein.
Anpfiff, erste Gelegenheit. 2:0. Zur Ehrenrettung muß man aber sagen, dass der gegnerische
Stürmer mit einem Sonntagsschuß am Freitag erneut in den Winkel traf.
In der Folge immer noch eine überlegene Heimelf, wobei aber auch der TSV zumindest
durch Standards zu Chancen kam. Beispielsweise köpft Frank Peters den Gegner auf der Linie stehend an.
Nach etwa einer Stunde dann das Aus durch einen Doppelschlag von Stern. 4:0.
Nun ist es gelaufen, aber das Team zeigt Moral. Nicht unverdient gelingt Nico Kuhlmann
dann noch die Ergebniskorrektur zum Endstand in der 79. Minute.

Jörg Boekhoff bestätigte als Zuschauer eine gute Einstellung der Mannschaft.
Mehr verlangen wir ja gar nicht und nicht zu vergessen: es fehlten sieben Stammspieler.
Wer weiß, was gewesen wäre…

 

Tore:

31. Min.: 1:0 Eigentor

46. Min.: 2:0

61. Min.: 3:0

66. Min.: 4:0

79. Min.: 4:1 Nico Kuhlmann

 

 

JSN Pixel template designed by JoomlaShine.com