KREISPOKALFINALE 09.06.2012: TSV Lammertsfehn   -   Germania Holterfehn   1:0  (1:0)

So sehen Sieger aus, schalalala….

Dieser Song schallte am Abend durch Filsum und später auch durch Lammertsfehn. Sicherlich haben wir uns auch gefreut, dass unsere deutschen Jungs gegen Portugal zum EM-Auftakt gewonnen haben, aber unsere Partystimmung hatte hauptsächlich andere Gründe! Zum zweiten Mal nacheinander konnten wir den Kreispokal gewinnen, Mission Titelverteidigung also geglückt.

 Dabei waren die Vorzeichen alles andere als gut, wir mussten gegen den amtierenden Meister aus Holterfehn antreten. Zudem hatten wir im Punktspielbetrieb eine wirklich verkorkste Rückrunde mit nur einem Sieg gespielt. So war es deutlich spürbar, dass nur wenige (und wir selbst vielleicht sogar auch nicht so ganz) uns den Sieg heute zutrauten. Aber der Pokal scheint uns zu liegen, schon im Halbfinale setzten wir uns gegen das favorisierte Team aus Ostrhauderfehn durch, also warum sollte uns so etwas nicht auch im Finale gelingen!

Wir begannen leider nicht so gut und gaben Holterfehn viel Raum zu kombinieren und folgerichtig kamen sie zu 2-3 guten Torabschlüssen, die den Weg ins Tor aber glücklicherweise nicht fanden. Nach 20 Minuten kamen wir dann aber besser ins Spiel und hatten eine doppelte Torchance durch Heike Seyen und Vanessa Harms, die fragwürdigerweise durch ein Handspiel von Holterfehn geklärt wurde, welches aber leider nicht geahndet wurde. Einige Minuten später die nächste gute Chance für uns, aber der starke Schuss von Marlies Hellmers ging leider Zentimeter über das Tor. In der 38. Minute machte es Frauke Martens dann besser, sie schnappte sich den Ball und schloss 20 Meter vor dem Tor mit einem genialen Schuss ab. Der Ball wurde lang und länger und landete schließlich im rechten oberen Winkel. Ein Traumtor!! Dabei sollte es nach 45 Minuten bleiben und so gingen wir mit der Führung in die Pause.

Wir wussten, nach der Pause wird es noch einmal ganz schwer, uns war klar Holterfehn wird noch einmal alles versuchen. So war es dann auch, Holterfehn übte extremen Druck auf unser Tor aus, aber unsere heute, wie schon letzte Woche, toll aufgestellte Defensive wusste ein ums andere Mal eine Antwort. Einzig in der 78. Minute hieß es nochmal zittern, als ein schöner Schuss von Holterfehn am Pfosten landete.  In den letzten Minuten löste Holterfehn die Abwehr auf, sodass wir noch einmal zwei gute Torchancen hatten, aber Tomke Weber und Heike Seyen verfehlten leider das Tor. Egal, endlich Pfiff der Schiri ab. Der Jubel kannte keine Grenzen, wir hatten es geschafft. Wie schon letztes Jahr haben wir den Pokal im Kreis Leer gewonnen. Ein toller Abschluss einer eher mittelmäßigen Saison. Der Abend wurde dann noch lang und feuchtfröhlich und perfekt gemacht durch den 1:0 unserer deutschen Jungs gegen Portugal. Ja genau, 1:0 scheint wohl das Ergebnis des Tages zu sein!

 

Tore: 1:0 Frauke Martens (38.Minute)

JSN Pixel template designed by JoomlaShine.com